Wie glaubwürdig ist die Marke Kirche?

Bildschirmfoto-2014-07-05-um-11.21.57

Das Sinnstiftermag ist ein

– Magazin, das zweimal im Jahr über Kirche und Kommunikation reflektiert
– Projekt im Schnittbereich kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit und werblicher Kommunikation
– Radar zur Ortung interessanter Themen und Menschen im kirchlich-medialen Umfeld

Für die aktuelle Ausgabe wurde ich um ein Statement zur Glaubwürdigkeit der Marke Kirche gebeten:

„Herr Abbate, Sie sind Marketingexperte, in Ihrem Buch „Marken als Sinnstifter“ schreiben Sie, wie wichtig der gesellschaftliche Zusatznutzen einer Marke / eines Produkts / eines Unternehmens ist. Wie glaubwürdig ist die Marke „Kirche“, wenn es um Unternehmens­kommunikation geht? Wie beurteilen Sie die Verständlich­keit der Sprache von Kirchen und Kirchenvertreter?“

Glaubwürdigkeit setzt vor allem drei Dinge voraus: Ehrlichkeit, Authentizität und in den heutigen Zeiten von Internet und Social Media mehr denn je die Bereitschaft zu offenem Dialog. Das gilt sowohl für Wirtschaftsunternehmen als auch für Organisationen und Glaubensgemeinschaften wie die Kirche. Das gesamte Statement lesen